Bilder von der TS Podelsatz

Gemeinsame Baumaßnahme der Angler Union: "Absenkung Überlauf Speicher Podelsatz"

Am Speicher Podelsatz wird seit Oktober 2015 die Absenkung des Überlaufes baulich durchgeführt. Dazu haben wir Angelfreunde, die über bauhandwerkliche Fähigkeiten verfügen gezielt angesprochen, um die von der Angler Union zu erbringenden Eigenleistungen zu unterstützen.
(aktueller Stand)

Das Ausbaggern und den Abtransport des Schuttes übernimmt die Firma Baumgard Hoch & Tiefbau aus Ilmnitz. Aufgabenstellung ist, die Überlaufanlage tiefer und durchlässiger zu machen, damit ein sicheres Überfluten auch bei hohem Wasseraufkommen möglich wird.

Um beginnen zu können, musste der Wasserspiegel weit unter Normal abgesenkt werden. Zum Vergleich der Stand beim Hochwasser 2013, kurz nach der Überflutung der Hochwasserschutzanlage, und der heutige. Ein Unterschied von ca. 3m Höhe.

Hochwasser    Niedrigwasser

Die deutlichsten Auswirkungen zeigen sich am Zulauf des Speichers; im Vogelschutzgebiet:

  

 

1. Abschnitt:

Am 10.10.2015 begann der Rückbau des Überlaufs am Speicher Podelsatz mit dem Abtrag der Betondecke und der Rasengitterplatten der bisherigen Anlage. Dazu ist ein Bagger damit beschäftigt, die alte Überlaufanlage zu entfernen, bevor der neue Aufbau beginnt. Im Ergebnis dieser Aktion mussten über 200t Schutt abgefahren werden.

Wie man auf den Fotos (neben dem Schlammspritzer) sehen kann, tauchte nach dem Abtragen der oberen Deckschicht eine kompakte Betonmauer im Bogen zur Seeseite auf, die sich nicht so einfach wegbaggern ließ. Hier war es notwendig, sie Stück für Stück abzutragen.

   

Abschluss am ersten Bautag. Die rote Markierung zeigt die zu erreichende Tiefe des Überlaufs.


2. Abschnitt:

Arbeitsstand nach dem Wochenende 23.-24.10.2015:

   

Die rote Markierung ist in greifbare Nähe gerückt! Trotzdem noch viel Arbeit...


3. Abschnitt:

Arbeitsstand am Wochenende 07.-08.11.2015:

   

         Auslauf an der Dammseite                                             Überlauf verbreitert, Seeseite

   


4. Abschnitt:

Arbeitsstand Dienstag, den 08.12.2015:

   

Der freigelegte Überlauf nach Begehung durch die Wasserschutzbehörde mit Schotter aufgefüllt zur Vermeidung von Hochwasserschäden. Sozusagen als Winterfestmachung.

Sonnabend, den 11.06.2016:

   

Keine Veränderungen seit Ende 2015. Warten auf günstigeres Wetter und trockenen Boden für den Einsatz schwerer Technik.

5. Abschnitt

Arbeitseinsatz vom Sonnabend, den 24.09.2016:

   

Flechtwerk als Bewehrung in der neuen Quermauer am Überlauf eingesetzt. Wird noch mit Beton ausgegossen. Weitere Elemente liegen bereit, verbaut zu werden.

   

Der Blick über die Oberfläche des Staus entschädigt einigermaßen für alle Mühen. Am Ablass sieht man den geringen Ablauf in diesen Tagen zur Stabilisierung des Wasserstandes.

Arbeitseinsatz vom Sonnabend, den 22.10.2016:

   

Quermauer am Überlauf eingesetzt, vergossen und abgedeckt. Zweite Mauer teilweise ausgegossen, aber noch unfertig. Es fehlen noch die Platten im Übergang zwischen beiden Bauwerken.

   

Der Blick über die Oberfläche des Staus zeigt den sehr niedrigen Wasserstand im Stau. Der Einlauf ist noch immer mit Wasserbausteinen ausgelegt.

Arbeitsstand vom Sonnabend, den 17.12.2016:

   

Die Quermauer am Überlauf konnte leider nicht mehr fertig betoniert werden. Das Wetter war einfach zu schlecht. Regen hatte die angrenzenden Wiesen aufgeweicht, so das die Betonpumpe steckenblieb. Nun friert der Stau langsam zu. Eine dünne Schicht Eis war am 17.12.2016 bereits vorhanden.

Arbeitsstand am 23.05.2017:

   

Quermauer am Überlauf fertiggestellt. Zweite Mauer ist nun vollständig ausgegossen und fertiggestellt.

   

Der Überlauf ist einsatzbereit. Der Anstau ist auf hohem Niveau angekommen.
 

nach Arbeitseinsatz am 10.06.2017:

   

Ablauf mit Mörtel verfestigt, Rinne gesäubert, Alles bereit..         Ablass normal geöffnet.

nach dem Arbeitseinsatz am 01.10.2017:

   

Quermauer am Überlauf mit Wasserbausteinen und Mörtel verfüllt.

   

Die Rinne ist im oberen Bereich noch einmal aufgestockt. Auch große Wassermengen werden in geordneter Bahn abfließen.

Es ist ein schöner Herbst und auch der Winter kann nun kommen.

Begehung am 07.02.2018:

   

Der Überlauf ist einsatzbereit für kommendes Schmelzwasser. Der Speicher ist gut gefüllt und lässt eine erfolgreiche Angelsaison erwarten. Der Aufwand und alle Mühen haben sich gelohnt!

Leider reißen Sorgen und die Arbeit zur Instandhaltung unseres Angelgewässers auch 2018 nicht ab. So steht am Rande des Geländes ein alter Umspanntransformator, der zwar nicht mehr genutzt wird, aber immer noch voll von Öl ist und es auch schon zu verlieren beginnt.

   

Hierzu müssen zuerst die Verantwortlichkeiten geklärt und danach ein Konzept zur Entsorgung erarbeitet werden. Es ist ein schöner Herbst und auch der Winter kann nun kommen.

Aber wie schon gesagt: Die Probleme reißen nicht ab...

Zustand am 26.08.2018:

   

Der Speicher ist mit hohem Wasserstand gefüllt. Die Uferränder sind dicht bewachsen, bis auf die Zugänge zu den Angelstellen. Alles sieht sehr gut aus und es tummeln sich sehr viele Tiere am und um das Wasser.

   

Die Rinne ist schon etwas zugewachsen. Ihre Belastungsprobe steht noch aus. Auf dem Damm stehen 2 Schilder der Angler-Union, aber irgendetwas fehlt noch.

Zustand am 16.12.2019:

   

Auf dem ersten Foto ist die neue Sicherung mit Geländer zu sehen, die für den Ablauf gefordert war. Zusätzlich erhielten verschiedene Stahlelemente und -rohre einen Rostschutzanstrich.

Bei der Mahd des Rasens und Schilfs blieben Teile davon stehen, weil die Ausrüstung für die Arbeit im Wasser fehlte.

   

Hier noch etwas Abendstimmung mit einsamem Angler...

Petri heil 2020!

Zustand am 13.06.2020:

   

Etwas später sollten hier aktuelle Foto´s zu finden sein...